12.09.2017

TNS Infratest Studie: Mobile Learning wichtiger Baustein für Weiterbildung 4.0

Laut einer Trendstudie liegt der geschätzte Anteil an digitalen Lernmitteln in der Weiterbildung im Jahr 2025, bei 63%. Schon heute haben Unternehmen die Möglichkeit, Ihren Mitarbeitern das Lernen der Zukunft zu ermöglichen.

Die Digitalisierung der Arbeitswelt ist nicht aufzuhalten. Kommunizieren in virtuellen Teams, mit fachlichem Know-How immer auf dem neuesten Stand sein, tausende Mitarbeiter weltweit gleichzeitig informieren – dies sind nur drei der unzähligen Möglichkeiten, die die Digitalisierung der Arbeitswelt ermöglicht. Eine der größten Herausforderungen dabei ist, die Aneignung der dafür benötigten Skills der Anwender! Was bedeutet Weiterbildung 4.0 also für die Arbeitswelt? In der Studie „Weiterbildungstrends in Deutschland 2017“ hat TNS Infratest, 300 Personalverantwortliche zum Thema Bildung und Arbeit 4.0 befragt. Die Ergebnisse bestätigen den E- und Mobile-Learning-Trend. Laut der Studie sind Aspekte wie eigenverantwortliches und selbstorganisiertes Lernen, welches durch die Nutzung von vielfältigen Medien unterstützt wird, für HR-Manager äußerst wichtig. Weiterbildung unabhängig von Ort und Zeit, was mobile Endgeräte möglich machen, ist ebenfalls sehr gefragt. In 66% der Unternehmen ist der technologische Wandel bereits angekommen, so das Ergebnis! Mit der Digitalisierung und dem damit neu geforderten Know-How, steigt der Weiterbildungsbedarf, gaben 74% der Personaldienstleister an.

Nicht zu vernachlässigen ist die Ausgabe des digitalen Lerncontents! Als absolute Top-Formate, nannten 73% der Befragten, Webinare und Lernvideos. Der Grund dafür ist die Möglichkeit, Erklärungen und Sachverhältnisse virtuell darzustellen und eine große Zahl an Mitarbeitern gleichzeitig zu erreichen. Auf die zusätzliche Nutzung von PDFs setzen mehr als zwei Drittel der Umfrageteilnehmer.

Die Möglichkeit des Mobile Learnings gehört für 74% der HR-Manager zur Weiterbildung 4.0! Dies ist ein Wegweiser der zeigt, welche Bedeutung Tablets und Smartphones in Verbindung mit Weiterbildung haben werden. Die Umfrage zeigt hier eine Steigerung von 79%, im Vergleich zur identischen Umfrage aus dem Vorjahr. Notwendig dafür sind Lernmanagementsysteme oder eigene Apps des Unternehmens.

Das Lemon Mobile Learning System bietet Unternehmen die Möglichkeit, durch die Digitalisierung der Weiterbildung Mitarbeiter, mit eigenem Lerncontent zu schulen und deren Interesse an Lerninhalten maßgeblich, durch die Nutzung auf mobilen Endgeräten, zu steigern.

Diese Presssemitteilung als PDF herunterladen

Jetzt teilen auf:

oder als E-Mail

Ansprechpartner

Mareike Redder

mr@lemon-systems.com
+49 (0) 40 88 88 27 70